27.07.16

Wohnst du noch - oder ist es schon zu teuer!??

 

Auch im Hohenlohekreis ist die Wohnungsnot angekommen, nein, Verzeihung, Wohnungen gibt es genug, große und teuere Wohnungen findet Mann bzw. Frau. Mangel jedoch herrscht an kleinerem (bis ca. 45 qm und zwischen 45 und 60 qm) und preislich "angemessenem Wohnraum". Vor allem alleinstehende Personen oder Paare, die zusätzlich zu ihrer Rente bzw. ihrem Einkommen Leistungen nach dem SGB XII oder II erhalten, finden nur schwer eine Wohnung, deren Kosten vom Jobcenter oder Sozialamt des Landratsamtes als Bedarf anerkannt werden. Je nach ermittelten Quadratmeterpreisen für die einzelnen Orte im Hohenlohekreis wird bei einer alleinstehende Person eine monatliche Bruttokaltmieten zwischen 386,55 und 410,40 € anerkannt. Für einen Zweipersonenhaushalt dürfen die angemessene Wohnungsgröße max. 60 qm und die angemessenen Kosten (Brutto) zwischen 492,00  und 438,60 € betragen. Wenn man den Wohnungsmarkt aufmerksam beobachtet, wird schnell deutlich, dass es kaum Wohnungen gibt, die diese Kriterien erfüllen bzw. dass man solche nur zufällig oder mittels privater Kontakte finden kann. Genau diese Problematik hat der Kreisdiakonieverband in seinem Jahresbericht 2015 näher beleuchtet. Diese Problematik ist immer noch genauso aktuell und hat sich mittlerweile eher noch verstärkt!! Lesen Sie rein und machen Sie sich selbst ein Bild!